Programm 2022

(Per Klick auf das jeweilige FrankfurtTicket-Logo gelangt man direkt zum online-Kartenverkauf,)

Mittwoch, 14.9.2022

14.00 Uhr Abfahrt, Bahnhof Bad Homburg v. d. Höhe
Landpartie
Spurensuche nach den ältesten Orgeln im Taunus
Eine Nachmittagsexkursion zur Einstimmung auf das Fugato-Festival 22.
Im Depot der Saalburg wurden Fragmente einer römischen Pfeifenorgel identifiziert – ein spektakulärer Fund, da es weltweit nur drei oder vier antike Orgelfragmente gibt. Die Stücke auf der Saalburg sind der bislang einzige Nachweis einer römischen Orgel in Deutschland. Hier gibt es zwar nichts zu hören, aber durchaus spannende Informationen und Erläuterungen. Die beiden Instrumente in Usingen und Grävenwiesbach wird Susanne Rohn, die Kantorin der Erlöserkirche, jedoch zum Klingen bringen; Gregor Maier, Kulturamtsleiter des Hochtaunuskreises, liefert historisch-kunsthistorische Hintergrundinformationen zu den Kirchen und ihren Instrumenten. Veranstaltet wird die Exkursion in Zusammenarbeit mit dem Verein für Geschichte und Landeskunde Bad Homburg v. d. Höhe und dem Förderverein Kreisarchiv des Hochtaunuskreises.

14.30 Uhr Römerkastell Saalburg
15.30 Uhr Ev. Laurentiuskirche Usingen
Kaffeepause
17:30 Uhr Ev. Kirche Grävenwiesbach
Rückkehr gegen 18.30 Uhr

Teilnahmegebühr: 45,00 € (Konzerte und Busfahrt)

Fragmente von Orgelpfeifenfüßen
© Saalburg/
Susanne Rühling

Hardt-Orgel Ev. Laurentiuskirche Usingen
© Ev. Laurentiuskirche Usingen

Hardt-Orgel Ev. Kirche Grävenwiesbach
© Dr. Horst-Walter Schwager
Rekonstruktion Orgelpfeifenfüße
© Saalburg/
Michael Zierenberg
Ev. Laurentiuskirche Usingen Ev. Kirche Grävenwiesbach

 

Einzelkonzerte: je 10,00 (5,00) €

Ev. Laurentiuskirche 15.30 Uhr              Ev. Kirche Grävenwiesbach 17.30 Uhr

                     

 

SamstAG, 17.9.2022

19.30 Uhr, Erlöserkirche
Klassik trifft Pop

Auftakt Fugato 22 - Eine Begegnung der besonderen Art!
Neue Philharmonie Frankfurt
Jugend-Sinfonie-Orchester Hochtaunus
Rockband der Neuen Philharmonie Frankfurt
Susanne Rohn, Hammond-Orgel
Leitung: Simon Edelmann

Mit der Neuen Philharmonie Frankfurt und dem Jugend-Sinfonie-Orchester Hochtaunus treffen zwei innovative Orchester aufeinander. Versierte Orchestermusiker, ein Profi-Rockquartett, drei vielseitge Top-Gesangssolisten und Susanne Rohn an der Hammond-Orgel interpretieren berühmte Titel aus Pop und Rock. Mit Musik von Supertramp, Santana, Genesis, Van Halen, Chris de Burgh u.a ist ein spektakuläres sinfonisches Sound-Gewitter zu erwarten.


Neue Philharmonie Frankfurt

© Christian Palm Fotografie

Jugend-Sinfonie-Orchester Hochtaunus
©
Alexandra Vosding
Susanne Rohn
© privat
Simon Edelmann
© Studioline Hamburg


Eintritt: 
35,00 (30,00) / 26,00 (21,00) / 18,00 (14,00) / 12,00 (9,00) €

 

 

 

Sonntag, 18.9.2022


11.30 Uhr, St. Marien
Musik-Gottesdienst zum Festivalbeginn
Karl Jenkins: „The Armed Man – A Mass for Peace”
Collegium Vocale Bad Homburg
Instrumentalsolisten
Bernhard Schmitz-Bernard, Orgel
Leitung: Dr. Helmut Föller

17 Uhr, Erlöserkirche
Klassik trifft Pop
Auftakt Fugato 22 - Eine Begegnung der besonderen Art!
Neue Philharmonie Frankfurt
Jugend-Sinfonie-Orchester Hochtaunus
Rockband der Neuen Philharmonie Frankfurt
Susanne Rohn, Hammond-Orgel
Leitung: Simon Edelmann

Mit der Neuen Philharmonie Frankfurt und dem Jugend-Sinfonie-Orchester Hochtaunus treffen zwei innovative Orchester aufeinander. Versierte Orchestermusiker, ein Profi-Rockquartett, drei vielseitge Top-Gesangssolisten und Susanne Rohn an der Hammond-Orgel interpretieren berühmte Titel aus Pop und Rock. Mit Musik von Supertramp, Santana, Genesis, Van Halen, Chris de Burgh u.a ist ein spektakuläres sinfonisches Sound-Gewitter zu erwarten.

Eintritt: 35,00 (30,00) / 26,00 (21,00) / 18,00 (14,00) / 12,00 (9,00) €

 

Montag, 19.9.2022


10 – 16 Uhr, St. Marien
Workshop an der Klais-Orgel für Jugendliche mit Prof. Stefan Viegelahn
An die Orgel, fertig, los…
Mit diesem Kurs richtet sich FUGATO an junge fortgeschrittene Organistinnen und Organisten im Alter zwischen 12 und 18 Jahren aus der Region.Schwerpunkt ist die Arbeit an einem frei wählbaren Orgelwerk sowie Improvisation.
Teilnahmegebühr: 25,00 €, Anmeldung bis 2.9.22 an Susanne Rausch unter s.rausch@kuk.bad-homburg.de mit kurzer Angabe zur bisherigen musikalischen Ausbildung. Die Teilnehmer*innen erhalten im Vorfeld eine Bescheinigung zur Schulbefreiung.

20 Uhr, Erlöserkirche
Stummfilm und Orgel
Der Glöckner von Notre Dame (USA. 1923)
Regie: Wallace Worsley, Dauer: ca. 112 Min., FSK 16


© Interpathé / aberle-media, 2022

Der Film basiert auf dem Roman Der Glöckner von Notre-Dame von Victor Hugo aus dem Jahr 1831. Im Mittelpunkt steht Quasimodo. Ausgestoßen aufgrund seiner angeborenen schweren Fehlbildungen lebt er als Glöckner einsam in einem Glockenturm von Notre Dame, einer Pariser Kathedrale. Beim Fest der Narren entdeckt er Esmeralda und ist von ihr fasziniert. Aber auch Clopin, der König der Bettler, sowie Dom Claude, der Erzdekan der Kathedrale, und dessen jüngerer Bruder, der Priester Jehan, finden Gefallen an Esmeralda. So entwickelt sich eine tragische Vierecksgeschichte im Paris des Jahres 1482. Die in dieser düster-romantische Geschichte aufgeworfenen Fragen zu Ausgrenzung, Vorurteilen und gesellschaftlicher Stimmungsmache haben an Aktualität nicht verloren.

David Franke (Freiburg) improvisiert an der Sauer-Orgel

Eintritt: 15,00 Euro (10,00 €)

  

 

Dienstag, 20.9.2022

19.30 Uhr, Schlosskirche
Hölderlin – Orgel und Lesung
Ein Highlight für Literaturfans!

Rüdiger Safranski
, Philosoph und Autor, liest aus seiner Hölderlin-Biographie „Hölderlin. Komm! ins Offene, Freund!“
Bürgy-Orgel: Wolfgang Zerer
Werke von G. Muffat, H. Scheidemann, J.S. Bach, F. Mendelssohn-Bartholdy, J. Brahms u.a.

 „Hölderlin. Komm! ins Offene, Freund!“: Dies ist die Geschichte eines Einzelgängers, der keinen Halt im Leben fand, obwohl er hingebungsvoll liebte und geliebt wurde: Friedrich Hölderlin. Als Dichter, Übersetzer, Philosoph, Hauslehrer und Revolutionär lebte er in zerreißenden Spannungen, unter denen er schließlich zusammenbrach. Erst das 20. Jahrhundert entdeckte seine tatsächliche Bedeutung, manche verklärten ihn sogar zu einem Mythos. Doch immer noch ist Friedrich Hölderlin der große Unbekannte unter den Klassikern der deutschen Literatur. Der 250. Geburtstag im März 2020 war eine gute Gelegenheit, sich ihm und seinem Geheimnis zu nähern. Rüdiger Safranskis Biografie gelingt das auf bewundernswerte Weise.

Rüdiger Safranski
© Peter-Andreas Hassiepen

Wolfgang Zerer
© privat

Eintritt: 25,00 € (20,00 €)


 

Mittwoch, 21.9.2022

 
9 und 11 Uhr, Erlöserkirche
Die Geschichte von Piep, dem Pieper
Orgelkonzerte für Kinder, für Grundschulklassen und Kitagruppen
(geeignet für Kinder ab 5 Jahren)

Wer erfand die Orgel? Und warum? Wie funktioniert sie? Wie klingen die Pfeifenfamilien? 

Piep der Pieper, ein kleiner gewitzter Vogel, nimmt junge und junggebliebene Hörer mit auf eine zauberhafte Entdeckungsreise voller klanglicher Überraschungen...

Diese Geschichte für Kinder schrieb Guy Bovet, einer der größten Organisten unserer Zeit. Darüber hinaus komponierte er die Musik und malte wunderbar humorvolle Illustrationen, welche auf einer Leinwand zu sehen sein werden.



Guy Bovet (Orgel), Johanna Krumstroh (Rezitation)
 © Christoph Schönbeck

 © Orgelakademie Stade

Einen kleinen Vorgeschmack gibt es auf YouTube

Eintritt jeweils: 6,00 € Schüler, 10,00 € Erwachsene

9 Uhr                                                11 Uhr    
         

 

15  und 17 Uhr, Erlöserkirche
Improkonzerte live für Jugendliche
Eine großartige Veranstaltung für Jugendliche, Schulklassen, Musik AGs und alle, die eine Orgel einmal hautnah und live erleben möchten.

Improvisation – das bedeutet, etwas ohne Vorbereitung, also aus dem Stegreif darzustellen. Das ist der spontane praktische Gebrauch von Kreativität. Eine Kunst? Ja!

David Franke, geboren in Freiberg/Sachsen, studierte Kirchenmusik, Orgel und Orgelimprovisation in Stuttgart, Kopenhagen und Berlin. Seit 2018 ist er Professor für Orgel und Orgelimprovisation und Leiter des Instituts für Kirchenmusik an der Hochschule für Musik Freiburg. Vorher war er Organist an der Hildebrandt-Orgel (1746) an St. Wenzel Naumburg und er hatte in Stuttgart eine internationale Klasse im Hauptfach Orgelimprovisation. Er ist Gewinner hochrangiger Improvisationspreise, gibt Meisterkurse für Orgel und Orgelimprovisation im In- und Ausland und ist Jurymitglied bei Wettbewerben – also ein Könner auf seinem Gebiet.

Auf der Orgelempore der beeindruckenden Erlöserkirche in Bad Homburg werdet ihr den Organisten David Franke und die Königin der Instrumente, die Orgel kennenlernen.

David Franke improvisiert für und mit euch zu spontan vorgeschlagenen Themen aus Pop, Jazz, Film und Klassik. Titel können vom Handy abgespielt werden, einfach genannt, gesungen oder gesummt werden. Und mit David Franke an der Orgel verwandelt das Instrument die Themen dann wirklich. Die Orgel ist eine Verwandlungskünstlerin. Aber auch David Franke selbst wird Themen vorschlagen.

David Franke
©  privat

Eintritt jeweils: 6,00 € Schüler, 10,00 € Erwachsene

15 Uhr                                              17 Uhr
         

  

Donnerstag, 22.9.2022

 
19.30 Uhr, Schlosskirche
Das Klavier als Orgel
Klavier-Recital mit Julius Asal
Orgelspieltechniken auf dem Klavier

Julius Asal
©  Michael Reinicke

Auf dem Programm stehen u.a.:
César Franck: Prélude, Choral und Fuge
und
Claude Debussy: La Cathédrale engloutie („Die versunkene Kathedrale“) 

- zwei Werke, deren Fundament und kompositorische Struktur an die orchestrale Wesenheit und manche massive Klangfarbe der Orgelliteratur erinnert.

„Das Klavierspiel von Julius Asal hat mich augenblicklich in Staunen versetzt. Es ist mir rätselhaft, wie er zu seinem einzigartig sonoren Klang finden konnte. Das Instrument schien ihm ein Geheimnis zu erzählen.“ (Menahem Pressler)

Der deutsche Pianist Julius Asal hat sich in den vergangenen Jahren als einer der herausragenden Interpreten seiner Generation etabliert. Er ist regelmäßiger Gast internationaler Festivals, trat in prestigeträchtigen Konzertsälen auf und ist Gewinner zahlreicher internationaler Preise.

Auf Youtube ansehen

Eintritt: 20,00 € (15,00 €)

 

Freitag, 23.9.2022


19.30 Uhr, St. Marien
Preisträgerkonzert um den Publikumspreis
der Rotary Bad Homburg Schloss Stiftung
Moderation: Lars Keitel
Drei Studierende, die zuvor an den Workshops „Johann Sebastian Bach: Leipziger Orgelwerke“ mit Prof. Wolfgang Zerer und „Louis Vierne: Fantasiestücke“ mit Prof. David Franke teilgenommen und im anschließenden Wettbewerb Rotary-Förderpreise erspielt haben, stellen sich dem Publikum im Wettstreit um den Publikumspreis, der mit 1.500 € dotiert ist. Auch ohne Hintergrundwissen über die Organistin/den Organisten können die Zuhörer ihre Stimme für das ihrer Meinung nach beste Orgelspiel abgeben. Werden Sie Teil der Jury! Stimmen Sie mit! Es wird spannend!
Eintritt: 10,00 € (5,00 € )
 
 

 

Samstag, 24.9.2022

 
19:30 Uhr, Erlöserkirche
Multivision und Improvisation
Fugato 22 – Der Film

Für das Projekt Fugato 22 hat der Friedrichsdorfer Fotograf und Filmer Reiner Harscher mit hochauflösenden Kameras und Drohne die Erlöserkirche aus ungewöhnlichen und spannenden Perspektiven gefilmt. Er bietet den Zuschauern überraschende Blickwinkel, wie sie der Kirchen-Besucher üblicherweise nicht sieht. Im Sommer und Winter fliegt die Kamera zwischen den mächtigen Türmen der Basilika, sie zeigt im Innern aus nächster Nähe die goldfarbenen byzantinisch anmutenden Mosaike und schwebt für den Zuschauer zwischen den silberglänzenden opulenten Orgel-Pfeifen. In der Dämmerung dann entdeckt der Betrachter von außen eine „goldene Kathedrale“.

Der Film wird live von dem Organisten Stefan Viegelahn auf der berühmten Sauer Orgel interpretiert. Neben diesem absoluten Highlight werden Werke von J.S. Bach und M. Reger zu hören sein. 

Erlöserkirche
© Reiner Harscher


Stefan Viegelahn

© privat

 
Eintritt: 25,00 € (20,00 €)

 

Sonntag, 25.9.2022

 
10.00 Uhr, Erlöserkirche
Musikgottesdienst
Spirituals, Motetten und Orgelwerke des berühmten Oberurseler
Komponisten Heinz Werner Zimmermann (1930-2022)
Kammerchor der Erlöserkirche
Instrumentalensemble
Leitung: Susanne Rohn 

  - Änderungen vorbehalten -

 

Gut zu wissen:

Ermäßigte Preise (in Klammern) für Schüler, Studenten, Inhaber der Bad Homburger Kurkarte und Schwerbehinderte ab 80%, gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises.

SB mit der Kennzeichnung "B" im Ausweis zahlen eine Karte zum regulären Preis, die Begleitperson ist frei. – (Nur buchbar über die Tourist Info + Service im Kurhaus.)

Es gelten die zum Veranstaltungstermin aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen.