Neue-Bach-Orgel (1990)
Erlöserkirche

Neue-Bach-Orgel

Ein ins Leben gerufener Orgelbauverein ermöglichte die Finanzierung einer 1990 erbauten zweiten Orgel in der Erlöserkirche.

Nach den Auflagen des Denkmalschutzes kam als Standort für das Instrument nur die Orgelempore in Frage, so daß der Erbauer der neuen Orgel, Gerald Woehl aus Marburg, das neue Instrument ähnlich wie das Rückpositiv der St. Johannes-Orgel unter Berücksichtigung der Stil- und Formvorgaben des denkmalgeschützten Kirchenraumes in die Brüstung integrierte. Optisch ergab sich dadurch eine Verbindung aus Sauer-Orgel im Hintergrund und Neue-Bach-Orgel im Vordergrund.

Um dem Streben nach barockem Klang möglichst gerecht zu werden, wählte man eine Disposition, die Johann Sebastian Bach 1742 für eine Orgel in Bad Berka anfertigte, und fügte dieser Disposition drei weitere Register hinzu, so daß sich 31 Register auf zwei Manualen und Pedal ergeben. Durch das fast zierliche Gehäuse der neuen Orgel werden Anblick und Klang der historischen Sauer-Orgel nicht wesentlich beeinträchtigt.

Disposition (PDF)


Zurück